Das Pädagogische Ganztagskonzept

der Grundschule Kinderbrücke / Wächtersbach

 

„Grundprinzipien des Unterrichts

 

Im Rahmen unseres Bildungs- und Erziehungsauftrages sollen alle Kinder – unter Berücksichtigung ihrer Persönlichkeitsentwicklung – entsprechend ihrer individuellen Fähig- und Fertigkeiten gefördert werden. Wir  arbeiten daran,  eine Schule für alle zu werden,  unabhängig von Merkmalen wie Herkunft, Bildungs-und Lernerfahrung, sozialer Hintergründe, kognitiver Fähigkeiten und Behinderungen. Inklusion  verstehen wir nicht als zusätzliche Aufgabe unserer Schule, sondern als ein angestrebtes Grundprinzip unserer Arbeit,  soweit die räumlichen, sächlichen und personellen Voraussetzungen dafür gegeben sind.

Unsere Förderung in Form von differenziertem Unterricht und speziellem Förderunterricht (siehe Konzeptstruktur  im Anhang) dient dem Ziel, dass alle Kinder eine sichere Grundlage für ihren Kompetenzerwerb  erlangen und Freude am Lernen  erleben. Es ist uns wichtig, durch erweiterte Lernangebote und besondere Aufgaben die Weiterentwicklung besonderer Fähigkeiten und Interessen zu unterstützen und herauszufordern. So bemühen wir uns, z.B. regelmäßig Knobelwettbewerbe und Mathematikwettbewerbe, sowie eine SINUS AG und eine Schach AG anzubieten.“

(Auszug aus dem Schulprogramm 2010 der Grundschule Kinderbrücke)

 

 

 

Häkeln & Nähnen

 20170321 140020 klein20170418 143102 klein20170425 141341 klein

 20170612 144445

Regenmacher im Sonnenschein

Spiel und Spaß am Bach

 

Schmuck - und Holzwerkstatt am Nachmittag

Häkeln & Theater

Die GTA-Gruppe von Frau Wins lernt das Nähen mit der Maschine.

 

Kontakt

Grundschule Kinderbrücke
Grundschule des Main-Kinzig-Kreises
Gelnhäuserstraße 7
63607 Wächtersbach
Schulleiterin: Silke Siekemeyer

Tel.:06053/1845
Fax.:06053/619676
e-mail:kinderbruecke@schule.mkk.de

  DSCN8779