Unsere Klassenfahrt nach Gersfeld vom 7.6.-8.6.2022

 

Gersfeld4a1  Gersfeld4a2

  1. Die Jugendherberge in Gersfeld

Um 10.30 Uhr sind wir in der Jugendherberge angekommen. Wir konnten gleich in unsere Zimmer und mussten Betten beziehen. Danach hatten wir Freizeit und konnten draußen spielen. Um 12.00 Uhr gab es Mittagessen. Das war nicht so lecker. Um 14.00Uhr sind wir mit dem Bus zur Wasserkuppe hochgefahren. Nach der Wanderung gab es um 19.00Uhr Abendessen. Nach dem Essen hatten wir bis 21.00Uhr Freizeit. Alle waren in den Zimmern, auf dem Fußballplatz oder haben geduscht. Nach der Freizeit haben wir mit Frau Heller eine Hausschnitzeljagd gemacht. Wir mussten im Haus Dinge suchen oder Aufgaben in Gruppen lösen. Das hat Spaß gemacht. Danach sind wir auf die Zimmer und haben uns Bett fertig gemacht. Wir hatten viel Spaß in unseren zimmern und sind irgendwann spät eingeschlafen. Am Morgen gab es um 8.30 Uhr Frühstück . danach haben wir die Betten abgezogen und das Zimmer aufgeräumt. Das Gepäck wurde in einem Raum gesammelt. Nach dem Wildpark haben wir die Koffer geholt und sind um 13.00Uhr zum Bahnhof gelaufen. (von Rouha, Abdullah und Amir)

  1. Zugfahrt nach Gersfeld

Morgens um 8.10Uhr sind wir in Wächtersbach in den Zug nach Fulda gestiegen. In Wächtersbach mussten wir in einen kleinen Zug umsteigen nach Gersfeld. Die Fahrt dauerte fast 2 Stunden. Das Gepäck musste man auf dem Boden oder Schoß legen. Die Zugfahrt war ok nur hatten manche keinen Sitzplatz. Für sie war es nicht so bequem. Man musste eine Maske anziehen, aber man konnte auch essen, spielen oder schlafen. Auf der Rückfahrt haben wir am Bahnhof in Gersfeld noch ein Lied mit allen 4. Klassen gesungen. Auf der Zugfahrt konnte man sich vom vielen Laufen etwas entspannen. Manche sind auch eingeschlafen. Um 15.00 Uhr sind wir alle in Wächtersbach angekommen.

(von Anastasia, Julia, Evelyn und Alexandra)

  1. Die Wanderung und Busfahrt zur Wasserkuppe

Um 14.00 Uhr hat uns ein Bus am Dienstagmittag von der Jugendherberge abgeholt und zur Wasserkuppe gefahren. Auf der Strecke war plötzlich eine Straßensperrung. Doch die Polizei fuhr gerade vorbei und hielt an. Der Busfahrer bat die Polizei die Sperrung wegzuräumen. Die Polizisten räumten die Hütchen zur Seite und der Bus konnte weiter zur Wasserkuppe fahren. Nachdem wir eine Stunde auf der Wasserkuppe gerodelt und gerutscht waren, liefen wir erst in Richtung Fuldaquelle. Danach wanderten wir durch einen Wald Da entdeckten wir viele Steine und kletterten auf ihnen herum. Wir liefen über Wiesen zur Kaskadenschlucht. Dort wanderten wir über Brücken und neben der Fulda her. Von vielen Kindern wurden die Schuhe schlammig. Dann liefen wir über die Straße auf einem Weg, der uns nach Gersfeld führte. Nach fast 3 Stunden Wanderung von 10 km kamen wir pünktlich zum Abendessen in der Jugendherberge an. Der Mittag war sehr toll gewesen!

(von Paul, Christian, Maggy, Henning, Alissa und Yohanna)

  1. Wildpark Gersfeld

Am Mittwochmorgen sind wir von der Jugendherberge zum Wildpark gelaufen. Es dauerte nicht lange zum Wildpark zu laufen. Nachdem wir den Eintritt bezahlt hatten bekamen immer 4 Kinder ein Futterpäckchen, um die Tiere zu füttern. Nicht jedes Tier durfte damit gefüttert werden, zum Beispiel die Wildschweine nicht. Auf dem Gelände sahen wir auch gleich die ersten Tieren. Wir sind den kleinen Rundweg gelaufen und haben folgende Tieren gesehen: Pfau, Fasanen, Kaninchen, Waschbär, Papagei, Pferde, Sikahirsche, Eichhörnchen, Fuchs, Wildschweine mit Frischlingen, Steinböcke, Wisent, Rotwild, Gänse, Uhu, Schleiereule, Waldkauz, Heidschnucken und Ziegen im Streichelzoo. Nachdem wir bei den Ziegen gewesen waren, die sehr viel Hunger hatten und frech waren, haben wir unser Lunchpaket am Spielplatz gegessen. Auf dem Spielplatz konnten wir noch klettern und spielen. Um 12.00 Uhr sind wir langsam Richtung Jugendherberge gelaufen, um unser Gepäck zu holen.

(von Nikita, Lukas, Hamza, Claudia und Khaled)

  1. Die Sommerrodelbahn auf der Wasserkuppe

Wir sind am Dienstag, 7.6.2022 mit dem Bus zur Wasserkuppe gefahren. Von der Bushaltestelle sind wir zur Sommerrodelbahn gelaufen. Da durfte jedes Kind 2 mal runterfahren. Es gab Kurven und auch Geraden, wo es immer wieder runter ging. Als alle Kinder fertig waren durften wir noch auf dem Spielplatz mit einer sehr steilen Teppichrutsche rutschen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und nur wenige Kinder hatten blaue Flecken.

(von Mathis und Noa)

 

 

 

 

Ballin.Kinder1 

Ballin.Kinder2

Ronneburg.Ukraine2

Die Klassensprecher der 4. Klassen sind am 6.4.2022 nachmittags mit unseren Klassenlehrerinnen zum Jugendzentrum Ronneburg gefahren. Dort haben wir uns mit zehn ukrainischen Flüchtlingskindern getroffen und gemeinsam unser Kinderbrückenlied „Unsere Hände sollen eine Brücke sein“ mit Bewegungen gesungen. Frau Heller und Frau Schomburg haben alles ins Englische übersetzt und eine junge Frau konnte auch Englisch und hat es ins Ukrainische übersetzt. Wir haben den Kindern Botschaften von unseren Klassen überbracht und ihnen auch Osternester mit Schokolade geschenkt. Außerdem haben wir Osteranhänger gebastelt und diese an Zweige gehängt und den Kindern überreicht. Besonders toll fanden wir das gemeinsame Spielen mit dem Schwungtuch und einem Ball. Das hat allen Kindern viel Spaß gemacht. Die ukrainischen Kinder waren zwischen 3-12 Jahren alt und haben sich sehr über unseren Besuch gefreut. Es war für alle ein sehr schöner Ausflug.

Geschrieben von: Yohanna, Paul, Christian (4a), David, Neele (4b) und Lotta (4c)

 

 

4a.Weihnachten

Die Klassensprecher durften gleich zu Anfang den Digital-Truck am Montag ausprobieren.
Hier ist ihr Bericht:

Digitruck.klassensprecher

Ribbeck

 Ribbeck2

 

 

 

Kontakt

Grundschule Kinderbrücke
Grundschule des Main-Kinzig-Kreises
Gelnhäuser Straße 7
63607 Wächtersbach
Schulleiterin: Marion Fix

Tel.:06053/1845
Fax.:06053/619676
e-mail:kinderbruecke@schule.mkk.de

  DSCN8779